Inhaltsstoffe,
die gut tun

 

Inhaltsstoffe,
die gut tun

Inhaltsstoffe,
die gut tun

Calcium – schützt und stärkt die Knochen

 

Über ein Kilogramm Calcium enthält der Körper eines Erwachsenen - es ist der mengenmäßig am stärksten vertretene Mineralstoff im menschlichen Organismus. 99 Prozent davon sind in den Knochen und Zähnen gespeichert, ein kleiner Teil befindet sich im Blut.

 

Funktionen von Calcium:

  • Beteiligung am Aufbau von Knochen und Zähnen
  • Übermittlung von Nervenimpulsen auf die Muskeln
  • Erhaltung der Muskelerregbarkeit und Muskelkraft
  • Stabilisierung des Herzschlags
  • Beteiligung an der Blutgerinnung
  • Aktivierung von Enzymen und Hormonen

 

Mangelerscheinungen:

Steht dem Organismus zu wenig Calcium zur Verfügung, löst er den Mineralstoff aus den Knochen. Dadurch verringert sich die Knochendichte. Ein zu geringer Calciumspiegel im Blut kann zudem die Muskel- und Herzfunktion sowie die Blutgerinnung beeinträchtigen.

 

Mögliche Folgen eines Calciummangels sind:

  • Knochenstoffwechselstörungen
  • Demineralisierung der Knochen
  • Osteoporose
  • Muskelkrämpfe
  • Herzrhythmusstörungen

 

Bedarf:

Der Bedarf an Calcium ist abhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Aktivität. Ein gesunder Erwachsener sollte pro Tag mindestens 1000 mg Calcium aufnehmen, um nicht ins Defizit zu gelangen. Jugendliche zwischen etwa 15 und 19 Jahren benötigen mehr Calcium, und zwar ca. 1200 mg pro Tag. Auch für Sportler und bei schwerer körperlicher Arbeit erhöht sich der Calciumbedarf auf bis zu 1500 mg. In bestimmten Lebenssituationen und bei einigen Erkrankungen braucht der Körper mehr von dem Mineralstoff.

 

Erhöhter Calciumbedarf:

  • Schwangerschaft und Stillzeit: bis 1.500 mg täglich
  • Frauen in und nach den Wechseljahren: bis 1.200 mg täglich
  • Osteoporose: 1.200 bis 1.500 mg täglich.

 

Wirkungen calciumhaltiger Heilwässer:

Einen wertvollen Beitrag zur Calciumversorgung leisten Heilwässer mit einem hohen Calciumgehalt. Insbesondere mit Heilwässern, die pro Liter 250 mg Calcium oder mehr enthalten, lässt sich bereits ein großer Teil des Tagesbedarfs decken, und zwar auf völlig natürlich Weise. Ausreichend und regelmäßig getrunken können sie Calcium-Defiziten vorbeugen und bei der Behandlung von Mangelerscheinungen helfen.

 

Calcium findet sich im Heilwasser oft zusammen mit Magnesium und Hydrogencarbonat , die ebenfalls wichtige Aufgaben im Körper erfüllen.

 

Calciumhaltige Heilwässer:

  • enthalten gut bioverfügbares Calcium und weitere lebenswichtige Mineralstoffe und Spurenelemente
  • beugen Calciummangel vor bzw. können diesen beheben
  • dienen zur Vorbeugung von Osteoporose
  • unterstützen die Behandlung von Osteoporose
  • ermöglichen eine optimale über den Tag verteilte Calcium-Aufnahme

 
var $pfad = document.URL;